Tschüss Augenringe

Nach einem stressigen Tag sieht man vielen Menschen den Stress so richtig an den Augen an. Denn dies resultiert sehr oft mit müden Augen, mit dunklen Schatten unter den Augen oder mit Schwellungen. Doch nicht immer sind Stress und Übermüdung für Augenringe verantwortlich. Menschen mit einer dünneren Haut um die Augenpartie herum haben selbst nach einer ausgeschlafenen Nacht dunkle Augenringe unter den Augen. Durch das richtige Make-up und die richtigen Techniken können die Augenringe jedoch effektiv kaschiert werden.

Die richtige Gesichtspflege

Die Gesichtspflege ist die wichtigste Voraussetzung für einen makellosen Teint. Denn die Haut braucht ausreichend Feuchtigkeit und Schutz, um gesund bleiben zu können. Und dies wirkt sich auf das Aussehen des Hautbildes aus. Für die richtige Gesichtspflege ist ein tägliches Pflegeritual daher äußerst wichtig. Dazu braucht man eine gute Tages- und Nachtcreme, ein Serum und eine Augenpflege. Während die Tagescreme zur Stärkung des hauteigenen Schutzfilms beiträgt, fördert die Nachtcreme die Regeneration der Haut während dem Schlaf. Bei der Augenpflege lohnt es sich allemal, auf spezielle Pflege zu achten. So sorgt eine Augencreme für ausreichend Feuchtigkeit, während ein Augenserum die Haut strafft und regeneriert.

Produkte zum Kaschieren

Wer trotz guter Gesichtspflege Augenringe hat, kann auf Make-up zurückgreifen, um diese zu kaschieren. Ein Concealer kann hier einfach Wunder bewirken. Dabei muss lediglich darauf geachtet werden, dass es sich bei dem ausgewählten Farbton um einen mit zwei bis drei helleren Nuancen im Vergleich zum eigenen Hautfarbton handelt. Es wird eine geringe Menge unter den Augen aufgetragen und durch Tupfen verteilt. Das Ergebnis kann anschließend durch die Verwendung von Puder fixiert werden. Ein Abdeckstift übernimmt dieselbe Rolle des Concealers. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ein Abdeckstift im Gegensatz zum Concealer fest ist und nicht flüssig.

Hausmittel gegen Augenringe und Schwellungen

Einige Hausmittel, wie Kamillenteebeutel, Kompressen und Gurken helfen ebenfalls gegen Augenringe und Schwellungen. Daneben kann ein kalter Teelöffel ebenfalls hilfreich sein. All die erwähnten Hilfsmaßnahmen wirken jedoch nur vorübergehend, doch sie tragen dazu bei, dass ein frisches Aussehen der Augen schneller erreicht wird. All die erwähnten Mittel und der kalte Teelöffel werden einfach auf die geschlossenen Augen gelegt. Da diese das Zusammenziehen der Blutgefäße bewirken, sehen die Augen schnell frisch aus.

Vorbeugung von Augenringen

Durch eine gesunde Lebensweise werden Augenringe erfolgreich vorgebeugt. Dies bedeutet, dass viel Wert auf ausreichend Flüssigkeitszunahme sowie auf eine ausgewogene Ernährung gelegt wird. Das Vermeiden von Alkohol und ausreichend Schlaf sorgen für frisch aussehende Augen, sodass das Kaschieren erst gar nicht benötigt wird.

Sport nach der Brustvergrößerung erlaubt?

Sport nach Brustvergrößerung erlaubt?

Die Brustvergrößerung stellt längst kein Tabuthema mehr. Während bis vor kurzem große und fast unnatürlich wirkende Brüste in waren, kann man heutzutage seine eigenen Wünsche in Bezug auf die Größe äußern. Hierdurch wiederum ist die Brustvergrößerung alltäglich geworden. Doch viele Frauen machen sich in Bezug auf dieses Thema Gedanken auf die Sportroutine. Im Folgenden werden die Erfahrungen einer Frau geschildert, welche als leidenschaftliche Sportlerin ihre Idee, sich die Brüste vergrößern zu lassen, ihre Entscheidung nie bereut hat. Für weitere Informationen zur Brustvergrößerung bei Prof. Dr. Sinis lest hier weiter.

Brustvergrößerung und Sport – warum eigentlich nicht?

Die Gesprächspartnerin, welche jahrelang Pole Dancing betrieben hat, hat durch den Muskelaufbau das Aussehen ihrer Brüste einbüßen müssen. Denn die muskulös gewordenen Brüste fand sie nicht weiter weiblich, woran ihr Selbstbewusstsein zu leiden begann. Anschließend entschied sie sich für eine Brustvergrößerung. Zunächst suchte sie sich den richtigen Chirurgen aus und ließ sich ausführlich zu dem gewünschten Eingriff beraten. Denn ihre einzige Sorge galt eigentlich der Zwangspause vom Sport. Schließlich bekam sie den Rat vom Arzt, drei Monate lang auf Pole Dance zu verzichten. Sie stimmte darauf ein, fand jedoch andere Wege, sich in der Überbrückungszeit nach der OP fit zu halten.

Training in den ersten zwei Wochen nach der OP

Nach der OP fühlte sich die Gesprächspartnerin bereits schnell fit, achtete jedoch weiterhin darauf, ihren Körper nicht so schnell zu beanspruchen. So verzichtete sie in den ersten zwei Wochen auf Cardio-Training und auf das Training der Oberarme, damit die Narbe schnell verheilen konnte. So konzentrierte sie sich in dieser Zeit auf das Training von Core und Unterkörper, sowie auf Dehnübungen. Pilatesübungen eignen sich hierzu hervorragend an, was auch die Gesprächspartnerin bestätigen konnte. Yoga ist für diese Zeit ebenfalls zu empfehlen. Die optimalen Übungen für die ersten zwei Wochen sind beispielsweise Leg Lift, Double-Leg-Strech, Corkscrew, sowie Beinübungen wie Lunges, Squats und seitliches Beinheben. Diese Übungen sollten etwa drei Mal pro Woche durchgeführt werden.

Training nach der zweiten Woche

Bereits nach zwei Wochen konnte die Gesprächspartnerin wieder Radfahren. Dabei hörte sie jedoch auf den eigenen Körper und vermied Hüpfbewegungen, Stoßbewegungen und das Einschließen von Oberkörper. In dieser Phase spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Um den Vitaminhaushalt nach der OP wieder aufzufüllen, achtete sie auf eine ausreichende Zuführung von Vitamin C und E. Daneben vermied sie kohlenhydrathaltige Lebensmittel, um eine Gewichtszunahme vorzubeugen.

Training nach der sechsten Woche

Nach sechs Wochen ist das Schwimmen wieder möglich. Dieses trainiert die Muskulatur des gesamten Körpers, insbesondere die der Arme. Zudem wurde das Training durch Seitstütz, Planke und Handstand bereichert.
Die Ernährung wurde zunehmend mit Protein bereichert.

Training nach 12 Wochen

Nach etwa 12 Wochen war die Sportroutine ohne Einschränkungen wieder möglich. Für den Anfang empfiehlt die Gesprächspartnerin das Laufen, und zwar drei Mal in der Woche in einer Dauer von etwa 30 Minuten.
Zwar kann man in dieser letzten Phase erneut Sport treiben. Dennoch sollte man darauf achten, weiterhin auf kohlenhydratige Lebensmittel zu verzichten. Diese sollten lieber durch proteinhaltige Lebensmittel ersetzt werden, bis man wieder so fit wie vorher ist.

Die besten Geschenke für Beauty Fans

Geschenke für Beauty-Fans zu kaufen, ist alles andere als einfach. Denn wer stundenlang vor dem Spiegel steht und alle neuen Trends und Produkte bestens kennt, ist ziemlich schwer zu beeindrucken. Im folgenden Text werden einige Geschenkideen vorgestellt, welche selbst den größten Beauty-Fans die Herzen höher schlagen lassen.

Pinsel Set
Mit einem Pinsel Set kann man nie falsch liegen. Denn Pinsel müssen schließlich regelmäßig ausgetauscht werden. Daher stellen sie als Geschenk immer eine hervorragende Idee dar.


Lipgloss
Hochwertiger Lipgloss ist immer eine feine Sache. Dieser sorgt nicht nur für optisch anziehende Lippen, sonders pflegt sie zugleich. Die neue Besitzerin wird sich sicherlich mit einem breiten Lächeln für solch ein Geschenk bedanken.

Glow Set
Ein Glow Set für die Haut sorgt immer für eine strahlende Haut. Dieses gibt es in unterschiedlichen Größen und kann bequem immer in der Tasche mitgenommen werden. Besonders im Winter sollte man dieses keineswegs missen. Denn besonders Beauty-Fans leiden an der fahlen Haut im Winter, welche leicht von den äußeren Einflüssen beansprucht wird.

Hautpflegeset
Ein hochwertiges Hautpflegeset ist ebenfalls eine tolle Geschenkidee. Man sollte dabei jedoch wirklich darauf achten, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt und bereit dazu sein, etwas mehr Geld hierfür auszugeben. Zum Glück ist die Auswahl in diesem Bereich so groß, dass man ein Pflegeset auswählen kann, welches das geplante Budget nicht unbedingt übersteigt.

Hair Set
Durch hochwertige Produkte für die Haare kann man sich so manchen Friseurbesuch sparen. Daher stellt das Hair Couture Set ebenfalls eine gute Idee dar. Auch hier ist es wichtig, auf eine gute Qualität der Produkte zu achten. Bei guten Freunden weiß man meist bereits im Voraus, für welche Produkte diese schwärmen und welche Hersteller sie bevorzugen.

Wie kriege ich Cellulite weg

Cellulite bekommt man nur schwer los. Und das selbst dann, wenn man regelmäßig Sport betreibt. Zwar sieht der Körper durch Sport trainiert und schlank aus, doch die Dellen wird man einfach nicht los. Dabei kann die Cellulite einfach jeden treffen, ungeachtet des Alters. Nach einer Schwangerschaft wird das Problem meist noch ausgeprägter. Bedeutet dies, dass man nichts gegen Cellulite tun kann? Ganz und gar nicht.

Glatte Haut, aber wie?

Wenn weder Ernährungsumstellung noch Sport helfen, entscheiden sich viele Frauen für Schönheitseingriffe, wie eine Fettabsaugung, Endermologie oder die Ultraschall Kavitation. Diese Methoden sind zwar wirksam, doch auch sehr teuer. Zum Glück bieten manche Praxen eine Ratenzahlung an. Daher sollte man sich über diese Möglichkeiten im Voraus ausreichend informieren.

Daneben sollte man sich darüber im Klaren sein, dass selbst nach solch einer Behandlung sportliche Aktivitäten sehr wichtig sind. Seriöse Ärzte weisen beim Beratungsgespräch immer darauf hin. Wenn diese Information im Beratungsgespräch ausbleibt, sollte man vielleicht lieber nach einem anderen Arzt suchen.

Die richtige Ernährung

Die Ernährung spielt beim Thema Cellulite ebenfalls eine wichtige Rolle. Ein hoher Fettanteil begünstigt nun mal die Cellulite. Angesichts der Tatsache, dass viele schlanke Frauen ebenfalls mit Cellulite zu kämpfen haben, bedeutet eine richtige Ernährung nicht nur, um jeden Preis abzunehmen, sondern auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.

Bewegung ist die wichtigste Waffe im Kampf gegen Cellulite

Wer Cellulite los werden will, muss sich damit abfinden, sich viel zu bewegen. Denn erst die Bewegung sorgt für eine ausreichende Durchblutung des Gewebes. Dadurch wird dieses von Stoffwechsel-Abfallprodukten befreit, wodurch das Bindegewebe entlastet wird.

In einem Fitnessstudio findet man an einem Ort all die Geräte, welche dafür sorgen, dass für ausreichend Bewegung gesorgt wird. Das Krafttraining ist besonders wirksam gegen Cellulite. Denn durch den Muskelaufbau wird mehr Fett verbrannt und die größere Muskelspannung bringt zugleich mehr Spannung gegen die Außenhaut. Dadurch wirkt die Haut optisch geglättet.

Die richtige Hautpflege gegen Cellulite

Cellulite wird durch eine Bindegewebeschwäche verursacht. Zwar gibt es im Handel unzählige Präparate, welche laut Hersteller gegen Cellulite helfen, doch dies ist bedenklich. Schließlich dringt eine Creme nicht so tief in die Haut, dass dies das Bindegewebe stärken könnte. Bevor man also unnötig viel Geld für Kosmetika ausgibt, sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man tatsächlich daran glaubt, die Cellulite allein durch die Hautpflege los werden zu können. Man wird schnell einsehen müssen, dass es ohne eine Ernährungsumstellung und ohne ausreichend Bewegung kaum klappt.

Weiche Haut dank Body Boom

Peelings sind sehr angetan, da diese für eine weiche und ansehnliche Haut sorgen. Besonders im Sommer soll dieser für eine strahlend schöne Haut sorgen. Es gibt sie mittlerweile von verschiedenen Herstellern und mit verschiedenen Inhaltsstoffen. Ein Kaffee-Peeling gilt derzeit als besonders beliebt.

Körperpeeling im Sommer

Die Sommerzeit bedeutet zugleich, sehr viel Haut sehen zu lassen. Daher wünschen wir uns gerade im Sommer einen frisch aussehenden und nach Möglichkeit sonnengebräunten Teint. Für ein ebenmäßig aussehendes Hautbild sorgt am besten ein Peeling. Daneben bewirkt er, dass die Haut samtig weich wird.

Dies liegt daran, dass durch das Peeling all die abgestorbenen und überschüssigen Hautschuppen verschwinden. Daneben werden die Zellen zur Neubildung angeregt. Zudem fördern Peelings die Durchblutung der Haut, wodurch sie gestrafft wird. Letztendlich werden die Inhaltsstoffe aus Cremes nach einem Peeling besser aufgenommen. Ein Peeling ist in erster Linie an den rauhen Hautstellen zu empfehlen, wie an den Ellenbogen und Füßen.

Ein Peeling vor dem Sonnenbad

Ein Peeling vor dem Sonnenbad sorgt dafür, dass die Sonne besser auf die Haut einwirken kann. Dadurch wird die gewonnene Bräune gleichmäßiger. Selbst vor der Verwendung eines Selbstbräuners ist ein Peeling unbedingt zu empfehlen. Denn erst durch dieses wird ein gleichmäßiges Resultat erzielt.

Kaffee Bodypeeling

Im Handel gibt es von einigen Herstellern Kaffee Peelings, welche aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Zu diesen zählen neben Kaffee auch brauner Zucker und Himalaya Salz. Laut den Herstellern soll dieses Peeling nicht nur für die Abschaffung abgestorbener Hautzellen sorgen, sondern die Haut zudem mit Feuchtigkeit versorgen. Solch ein Peeling gibt es in verschiedenen Ausführungen, bzw. mit verschiedenen Duftnoten. Es ist meist schwarz, wegen dem hohen Anteil an Kaffee. Daher sollte es am besten unter der Dusche verwendet werden, damit nicht nach der Verwendung die ganze Wohnung geputzt werden muss. Zur Anwendung wird es auf die mit Wasser angefeuchtete Haut verteilt und einmassiert. Anschließend wird es nach etwa 5 Minuten Einwirkungszeit einfach abgespült. Nach einem hochwertigen Peeling fühlt sich die Haut sofort viel weicher an und die Haut sieht gleich schöner aus.